Bitcoin

Warum März bislang der blutigste Monat für Bitcoin war

5a497a3ddaa7d235abd8e3aec037edd5 - Warum März bislang der blutigste Monat für Bitcoin war

df06212eccb27943a1f1ea37d15d9891 - Warum März bislang der blutigste Monat für Bitcoin war

Der Februar hält den Rekord für die größte monatliche Kerze beim Bitcoin-Preis in Dollar. Allerdings hat der kürzeste Monat des Jahres nur noch ein paar Tage – und die Dinge könnten bald extrem negativ für die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung werden.

Doch warum ist der März traditionell ein schlechter Monat für Bitcoin – und was könnte das für den aktuellen Aufwärtstrend des Kryptomarktes bedeuten?

9727016aaaf222b2f860668ef2e0b20f - Warum März bislang der blutigste Monat für Bitcoin war

187c6cfa9d324a1a03d33294a08b0e8f - Warum März bislang der blutigste Monat für Bitcoin war

Bitcoin sieht Rekord-Anstieg im Februar

Von der Eröffnung im Februar bis zum jüngsten Höchststand hat der Bitcoin-Preis fast $25.000 pro Coin zugelegt, bevor er sich zurückzog.

Und während die Wale heute einen großen Ausverkauf verursacht haben, der an einem Punkt bis auf $47.000 zurückging, hat die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bereits den Rekord für die größte monatliche Kerze in Bezug auf die insgesamt bewegten Dollar aufgestellt.

Bitcoin bricht alle Arten von Rekorden – und der Vermögenswert ist in vollem Preis-Entdeckungs-Modus. Und während der Aufwärtstrend der letzten Zeit unaufhaltsam zu sein scheint, ist der Februar oft ein Monat, in dem kurzfristige Trends zu einem Ende kommen.

Der letzte Februar war der Höhepunkt Anfang 2020, bevor die Pandemie zuschlug und die Panik einsetzte, und nach dem Top von 2017 fiel Bitcoin von $20.000 auf $5.800. Aber es ist tatsächlich der März, der historisch gesehen viel blutiger ist als der Februar.

Bitcoin blutet jedes Jahr im März – ist es dieses Mal anders?

Im März 2020 schlug der Schwarze Donnerstag zu und Bitcoin stürzte in nur wenigen Tagen neben Aktien und anderen Assets von $10.000 auf $3.800. Der März davor war grün, schloss aber unter $4.000, während die Kryptowährung in der niedrigsten Akkumulationstradingspanne war.

Fünf Jahre in Folge davor gab es nichts als rote Kerzen. Selbst während des historischen Bullenmarktes war fast jeder März auf dem Weg nach oben zu $20.000 rot. Wird das Gleiche jetzt noch einmal passieren?

Eine grüne Kerze im nächsten Monat würde den aktuellen Rekord für aufeinanderfolgende bullische Abschlüsse einstellen und die aktuelle Bitcoin-Rallye viel mehr auf eine Stufe mit dem ersten Bullenmarkt stellen.

Interessanterweise ist der erste Bullenmarkt nur eine von zwei Instanzen, die einen grünen Märzabschluss hatten. Selbst dann führte die sechste grüne Kerze am Ende zu einer zweimonatigen Abwärtsbewegung, sodass das Risiko einer größeren Bullenmarktkorrektur in den kommenden Monaten, Wochen und Tagen hoch bleibt.

Da die meisten März-Kerzen rot schließen, was denkst du: Wie wird der nächste Monat für Bitcoin enden?

Textnachweis: newsbtc

Quelle: coincierge.de

No votes yet.
Please wait...

Zum Thema passende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"