Krypto News

4 Gründe, warum der August der bisher schwärzeste Monat dieser Rezession werden könnte

Die U.S. Wirtschaft ist seit Monaten in schlechter Verfassung. Seit März haben dutzende Millionen Amerikaner ihre Arbeit verloren, mehr als 100.000 kleine Unternehmen wurden dauerhaft geschlossen,
und unzählige stehen vor chaotischen Lebensumständen und Finanzen. Leider steht das Schlimmste vielleicht noch bevor – und zwar bald. Hier sind vier Gründe, warum der August der bisher schwerste
Monat der Coronavirus-Rezession werden könnte.

1. Das erhöhte Arbeitslosengeld wird am 31. Juli auslaufen

Im März wurde das CARES-Gesetz in Kraft gesetzt, und eines der wichtigsten Merkmale des Konjunkturpakets war die Erhöhung der Arbeitslosenunterstützung um 600 US-Dollar pro Woche. Somit erhält der
durchschnittliche Empfänger nun 980 US-Dollar pro Woche – was für den durchschnittlichen arbeitslosen Amerikaner das verlorene Gehalt vollständig ersetzt. Einige Niedriglohnarbeiter sind
tatsächlich finanziell besser als vorher davongekommen.

Während konservative Gesetzgeber argumentiert haben, dass die Menschen nicht vor dem Verlust ihres Arbeitsplatzes stehen sollten, hat die wöchentliche Versorgung dieser zig Millionen arbeitslosen
Amerikaner mit zusätzlichen Geldern auch dazu beigetragen, die US-Wirtschaft davor zu bewahren, in eine noch schlimmere Rezession zu geraten.

Aber dieser wöchentliche Auftrieb von 600 US-Dollar war zeitlich begrenzt, und wenn sich das Repräsentantenhaus und der Senat nicht auf einen Plan zur Verlängerung einigen können, wird er Ende Juli
auslaufen. Die republikanischen Gesetzgeber argumentieren, dass die Arbeitslosenrate im Mai und Juni im Vergleich zu ihrem Stand im April gesunken ist, und behaupten, dass dies bedeutet, dass die
Auszahlung nicht länger benötigt wird. Sie behaupten auch, dass es einige Leute davon abhält, wieder zu arbeiten. Das Gegenargument ist, dass die aktuelle offizielle Arbeitslosenquote von 11,1 %
immer noch hässlich ist – sogar höher als im schlimmsten Monat der Finanzkrise – und dass die offiziellen Zahlen die Arbeitslosen fast sicher unterschätzen.

Wenn die 600 US-Dollar zusätzliches Arbeitslosengeld im August tatsächlich auslaufen, wird der durchschnittliche arbeitslose Amerikaner nur 380 US-Dollar pro Woche bekommen. Viele werden es nicht
schaffen, in diesem Szenario über die Runden zu kommen, was bedeutet, dass viele Menschen kostspielige Schulden machen, mit ihren Rechnungen in Rückstand geraten und aufhören werden, Geld in die
Wirtschaft zu pumpen, zu einer Zeit, in der mehr Konsumausgaben lebensnotwendig sind, um die Unternehmen über Wasser zu halten und die noch arbeitenden Angestellten zu beschäftigen.

Seite 1 von 4

Seite 2 ►

Gold jetzt ab 0€ handeln –
auf Smartbroker.de

Quelle: wallstreet-online.de

No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.

Zum Thema passende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close