Altcoins

Dogecoin (DOGE) am Ende? Der Shiba-Inu-inspirierte Meme-Coin stürzt immer weiter ab

Dogecoin fällt in der Gunst der Anleger immer weiter: So ist Dogecoin auf CoinMarketCap auf den zehnten Platz abgerutscht, nachdem der Coin heute von USDC überholt wurde.

Anzeige

56f179e8f218eb0e2f3913b045d6cea4 - Dogecoin (DOGE) am Ende? Der Shiba-Inu-inspirierte Meme-Coin stürzt immer weiter ab

Trotz der Versuche, das Interesse an Dogecoin wiederzubeleben, scheint das von eingefleischten Anhängern stark beworbene Kursziel von 1 Dollar in immer weitere Ferne zu rücken.

Ist es vor diesem Hintergrund nun an der Zeit zu akzeptieren, dass DOGE seine Zeit hinter sich hat? Oder erwartet DOGE bald eine sensationelle Erholung?

DOGE versucht, seinen früheren Ruhm wiederzuerlangen

Wenn es darum geht, die Herzen und Köpfe von Anlegern (und nicht unbedingt von Kryptoanlegern) zu erobern, kommt nichts an Dogecoin heran. So sehr, dass er unzählige Nachahmer hervorgebracht hat, die alle hoffen, nur einen Bruchteil seines Einflusses zu erlangen.

In vielerlei Hinsicht hat Dogecoin Kryptowährungen immens vorangebracht – indem er gezeigt hat, dass Investitionen nur „für die Memes” sein können.

Gleichzeitig ist dieses „Verkaufsargument“ sein eigener Untergang. Denn: einige behaupten, es sei absurd, dass ein Meme-Token ohne offensichtlichen Anwendungsfall die Marktkapitalisierung erreichen kann, die er erreicht hat.

Einer von ihnen ist der Finanzberater Ric Edelman, der DOGE mit der Begründung kritisierte, dass seine Popularität ein Hindernis für eine Branche ist, die nach Glaubwürdigkeit und Legitimität strebt.

„Es war nicht seriös. Es gibt keinen legitimen Anwendungsfall. Ich glaube nicht, dass es der Krypto-Community bei ihren Bemühungen um Glaubwürdigkeit und Legitimität auf dem Finanzmarkt oder die Zulassung durch die SEC hilft.“

In dem Versuch, sich weiterzuentwickeln und das Interesse der Anleger zurückzugewinnen, hat das Team hinter Dogecoin einige Schritte unternommen. Zunächst wurde die Managementstruktur der Dogecoin Foundation formalisiert, und in diesem Zusammenhang wurde auch der Ethereum-Mitbegründer Vitalik Buterin als Berater an Bord geholt.

In diesem Zusammenhang wurde auch über eine stärkere Integration mit Ethereum gesprochen. Dazu gehört auch ein möglicher Wechsel von Proof-of-Work zu einem ökologisch nachhaltigeren Proof-of-Stake-Modell, wie es Ethereum mit ETH 2.0 vorhat.

Darüber hinaus gibt es, angetrieben von Mark Cuban, auch den Versuch, DOGE als Zahlungs-Token neu zu verpacken. Angesichts des Rückgangs in der CoinMarketCap-Rangliste scheint es jedoch so, dass die Anleger nicht davon überzeugt sind.

Dogecoin-Analyse

Auf seinem Höhepunkt, Anfang Mai, erreichte Dogecoin ein Allzeithoch von 0,74 $, was einen unglaublichen Anstieg von 13.000% im Jahresvergleich bedeutet.

Mit einer Marktkapitalisierung von 95 Milliarden Dollar war DOGE zu diesem Zeitpunkt wertvoller als viele reale Unternehmen. Dies war nur schwer mit der Tatsache in Einklang zu bringen, dass sein einziger Anwendungsfall „für Memes“ sein soll.

Während wir in den letzten Wochen eine Art Wiederbelebung gesehen haben, erwies sich der Kurs von 0,35 $ als ein schwer zu überwindendes Widerstandsniveau. Nach einem Kursrückgang von 30% am 7. September hat sich der Kurs seither in engen Grenzen bewegt.

Eine starke Unterstützung findet sich bei $0,17 – und allem Anschein nach ist ein möglicher erneuter Test dieses Niveaus in den kommenden Tagen für DOGE lebenswichtig.

40e6dff4dd80122bab70475a09df1d33 - Dogecoin (DOGE) am Ende? Der Shiba-Inu-inspirierte Meme-Coin stürzt immer weiter ab

QUELLE: DOGEUSDT AUF TRADINGVIEW.COM

Angesichts des Aufstiegs von Solana, Avalanche und Terra scheint es, als ob die Investoren nun ernsthafte Projekte bevorzugen. Die Dogecoin Foundation versucht zwar, ihre Glaubwürdigkeit zu erhöhen. Aber von den Anlegern zu verlangen, Dogecoin ernst zu nehmen, geht zu diesem Zeitpunkt vielleicht einen Schritt zu weit.

Zuletzt aktualisiert am 21. September 2021

Eine Quelle: btc-echo.de

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"