Altcoins

Neo (NEO) Prognose 2021-2028: „N3“-Mainnet gestartet! Wie hoch kann der Coin jetzt steigen?

Die Kryptowährung Neo (NEO) ist unter den Coins der Top-100 fast schon so etwas wie ein Dinosaurier: 2013 erfunden als „AntShares“, 2017 dann der Rebrand zu NEO – und gerade heute wurde die Mainnet-Version 3.0 gelauncht. Die soll einiges anders und besser machen als bisher. Doch kann sich NEO damit zum alten Allzeithoch und darüber hinaus bewegen? Steht der Coin kurz vor einer Rallye? Zeit für eine Prognose. Wir stellen NEO vor und sagen: Was ist NEO? Warum ist NEO besonders? Wer hat NEO erfunden? Und: Wie lauten die Neo-Kurs-Prognosen für 2021 bis 2028?

Jetzt NEO bei eToro kaufen

Inhaltsverzeichnis

  • Was ist Neo (NEO)?
  • Welche Verbesserungen bringt N3?
  • Neo V3 – nicht rückwärtskompatibel
  • Warum ist Neo (NEO) besonders?
  • Wer hat Neo (NEO) erfunden?
  • Neo (NEO) Kurs-Prognosen 2021 – 2028

Was ist Neo (NEO)?

NEO wurde 2013 als „AntShares“ erfunden. Der Coin war Chinas erste öffentliche Blockchain und galt deshalb lange Zeit als das „Ethereum von China“. 2017 folgte die Umbenennung in NEO – und NEO möchte nun die Grundlage für die nächste Generation des Internets sein. Um das zu erreichen, versucht NEO den Graben zwischen digitalen und traditionellen Assets zu überbrücken: Hierfür sollen Funktionen des alltäglichen Wirtschaftslebens per Smart Contracts auf die NEO-Blockchain gebracht werden.

Neo nutzt zwei verschiedene Token: einerseits den nativen Token NEO, der für Zahlungen verwendet wird. Für Transaktionsgebühren hingegen wird GAS genutzt. NEO steht für das Recht, die Neo-Blockchain zu verwalten, GAS hingegen treibt Transaktionen auf der Neo-Blockchain an.

Hinzu kommt: Das Team arbeitet am Aufbau einer weltweiten Entwickler-Community und betreibt darüber hinaus die sogenannte EcoBoost-Initiative. Die soll Menschen motivieren, dezentrale Anwendungen und Smart Contracts auf der NEO-Blockchain zu entwickeln.

Welche Verbesserungen bringt N3?

Am 2. August hat das NEO-Team das Mainnet der dritten NEO-Blockchain-Version gestartet: die erstmals 2018 angekündigte Version N3. Diese neue Version soll mehrere Features bieten, die die Funktionalität der NEO-Blockchain erweitern.

Die Entwickler bullish über den Mainnet-Start:

„Es war eine Reise. Neo-Gründer Erik Zhang kündigte seine Absicht, Neo 3.0 zu entwickeln, erstmals im Juli 2018 an. Seitdem hat sich die Welt erheblich verändert. Die Kryptomärkte sind auf- und abgegangen. Blockchain-Moden sind gekommen und gegangen. Die gesamte Branche ist gereift.

Bei alledem haben wir jedoch ein einziges Ziel im Auge: die entwicklerfreundlichste Blockchain zu bauen.“

It has been quite the journey. We are truly thankful for all your contributions and are so proud of what we have accomplished together.

Now, the N3 version of the #Neo MainNet is here. pic.twitter.com/rrc0nnv2k4

— Neo Smart Economy (@Neo_Blockchain) August 2, 2021

Neo V3 – nicht rückwärtskompatibel

So soll N3 einerseits performanter und umfangreicher sein, andererseits aber auch eine hochmodulare Architektur und ein verbessertes Governance- und Wirtschaftsmodell bieten. Die Entwickler betonen: Selbst Hobby-Entwickler finden in N3 alles, um dApps zu erstellen – gleichzeitig soll die Blockchain so skalierbar sein, dass auch Unternehmensanwendungen optimal darauf laufen. Die Unterstützung mehrerer Sprachen und die erstklassigen Werkzeuge würden N3 zu einer „überzeugenden Wahl“ für Blockchain-Entwickler machen.

Ein kleiner Nachteil dabei: Aufgrund des Umfangs der Verbesserungen in Version N3 sind bestimmte Funktionen nicht rückwärtskompatibel mit der alten Neo-Blockchain (Legacy). Das bedeutet: Das Upgrade auf N3 wird durch einen neuen Genesis-Block implementiert. Das läuft ähnlich ab wie der Umstieg von Ethereum auf ETH 2.0: Die Neo-Blockchain mit N3 wird für gewisse Zeit neben der aktuellen Neo-Legacy-Blockchain existieren. In dieser Zeit können Anwender dann ihre Token und Apps auf die neue Chain bewegen.

Bestehende NEO-Inhaber müssen aktuell keine Maßnahmen ergreifen, um ihre Coins „umzuziehen“. Die Massenmigration soll am 1. September 2021 erfolgen.

Folgende neuen Features bringt die Version 3 der Neo-Blockchain:

  • Integriertes Orakel (Zugriff auf Internetressourcen)
  • Neo Name Service Domänenprotokoll
  • On-chain Governance & Wirtschaftsmodell
  • NeoID dezentrales Identitätsprotokoll
  • Verteiltes Objektspeichersystem NeoFS
  • Vereinfachte Architektur

Wie das Team verspricht, soll es in den nächsten Wochen entsprechende Promotions und Aktionen geben, um den Start von Neo N3 Mainnet zu zelebrieren und entsprechende Aufmerksamkeit zu generieren.

Warum ist Neo (NEO) besonders?

Neo (NEO) versteht sich als einfach zu bedienende, skalierbare Blockchain, die Entwicklern zahlreiche Tools bietet, um komfortabel Anwendungen für das Ökosystem zu entwickeln. Mit seiner dritten Iteration bietet Neo einige Besonderheiten, beispielsweise Interoperabilität: Über eine Funktion namens Poly Network kann NEO mit anderen Blockchains kommunizieren und Transaktionen durchführen – etwa mit Bitcoin oder Ethereum. Auch neu ist die eingebaute Orakel-Funktion: Damit ist es der NEO-Blockchain möglich, externe Datenquellen anzuzapfen, um Informationen in Smart Contracts bereitzustellen (etwa Preisinformationen). Mit N3 führt NEO zudem den dezentralen Speicher NeoFS ein: Hierbei können Anwender ihren freien Speicherplatz zur Verfügung stellen und erhalten im Gegenzug dafür Belohnungen. Das ist etwas Besonderes, da das Speichern von Daten auf der Blockchain in der Regel verhältnismäßig teuer ist – was beispielsweise für videobasierte Anwendungen zum Problem werden kann.

Ebenfalls eine Besonderheit von NEO: Anders als bei anderen Kryptowährungen kann NEO nicht geteilt werden (wobei Exchanges mittlerweile eigene Wege gefunden haben, Coins aufzuteilen).

Wer hat Neo (NEO) erfunden?

Neo bzw. seinerzeit noch AntShares wurde erfunden und entwickelt von Da Hongfei und Erik Zhang. Beide sind Vorsitzende der Neo Foundation, die sich um die Weiterentwicklung der Kryptowährung kümmert.

Da Hongfei ist eine bekannte Persönlichkeit in der Kryptosphäre. Er zeichnet verantwortlich für die ersten Blockchain-Unternehmen in China. Seine Erfahrung im Blockchain- und Kryptobereich ist derart umfassend, dass ihn angeblich sogar chinesische Regierungsbeamte zu entsprechenden Fragen kontaktieren.

Erik Zhang hingegen ist NEO-Kernentwickler und hat beispielsweise den „Delegated Byzantine Fault Tolerance“-Algorithmus der NEO-Blockchain entwickelt. Auch bei N3, der nächsten Version der Blockchain, hat er eine entscheidende Rolle gespielt. Er sagt über die Unterschiede von Ethereum und NEO:

„Ethereum will ein Weltcomputer sein, der nicht gestoppt werden kann, während NEO der Smart Economy dienen will.“

Neo (NEO) Kurs-Prognosen 2021 – 2028

Aktuell notiert NEO bei 43,23 Dollar und damit 77,98% unter dem Allzeithoch von 196,85 Dollar, das am 15. Januar erreicht wurde. Am 2. August wurde Mainnet V3 gestartet – und in den nächsten Wochen verspricht das NEO-Team eine entsprechende Marketing-Kampagne, um den Launch bekannt zu machen. Ob das dem Coin hilft, zum Allzeithoch zurückzukehren? Was sagen die 1-Jahres-Prognosen oder 5-Jahres-Prognosen zu NEO?

  • CoinCodex.com ist allgemein neutral bezüglich der NEO-Kursvorhersage: 19 technische Analyse-Indikatoren signalisieren bullische Signale, dem gegenüber stehen allerdings 12 bärische Signale.
  • WalletInvestor.com hält NEO für ein hervorragendes 1-Jahres-Investment. Der Neo-Prognose zufolge erreicht der Coin innerhalb der nächsten 12 Monate zunächst 71,70 Dollar, die 5-Jahres-Prognose sieht NEO dann auf 185,35 Dollar steigen.
  • Gov.Capital hält NEO für kein gutes Investment: Für die nächsten 12 Monate wird ein NEO-Kurs von lediglich 35 Dollar vorausgesagt. Auch die NEO-5-Jahres-Prognose erwartet keine großen Sprünge und sieht den Coin höchstens auf 51,21 Dollar steigen.
  • Die tendenziell eher konservativen Prognosen von LongForecast.com sehen bei NEO keine starken Kurs-Bewegungen kommen. Bis Ende 2021 könnte NEO demnach gerade bei 48,60 Dollar notieren. Bis Ende 2022 verdoppelt sich der Kurs dann fast und liegt bei 93,99 Dollar. Dann folgt allerdings ein anhaltender Rückgang: Ende 2023 ist NEO demnach nur noch 70,17 Dollar wert, Ende 2024 sind es nur noch 36,86 Dollar und in exakt vier Jahren könnte NEO der Vorhersage zufolge bei nur noch 39,76 Dollar liegen.
  • Laut DigitalCoinPrice.com steigt NEO langfristig zwar immer weiter nach oben, allerdings in eher gemächlichem Tempo: Bis Jahresende 2021 steigt NEO demnach auf 64,87 Dollar. Allerdings gelingt es NEO erst im Laufe des Jahres 2024, die 100-Dollar-Marke zu knacken. Bis Ende 2026 sagt DigitalCoinPrice.com bei NEO dann einen Anstieg auf 157,13 Dollar voraus, und bis Ende 2028 notiert NEO dann bei 194,35 Dollar – also ganz knapp unter dem Allzeithoch.

Gut möglich, dass die Prognose-Modelle den Start des gerade erfolgten N3-Mainnet noch nicht berücksichtigt haben und die Vorhersagen in den nächsten Tagen und mit Anlaufen der angekündigten Marketing-Kampagne gehörig nach oben korrigiert werden.

Eine Quelle: btc-echo.de

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"