Bitcoin

Bitcoin baut ab, sackt erneut unter 40.000 Dollar – ist der Aufwärtstrend damit endgültig verloren?

Bitcoin sah sich heute Nacht einem Rückgang auf bis zu 38.000 Dollar gegenüber. Ist der Aufwärtstrend verloren, den viele Trader und Analysten erwartet hatten?

Zwischenzeitlich konnte sich die Kryptowährung Nummer 1 zwar leicht erholen und tradet wieder bei 38.500 Dollar. Unter Anlegern und Analysten macht sich allerdings wieder die Sorge breit, dass ein weiterer Absturz bevorsteht. Doch wie wahrscheinlich ist das? Was sagen Experten über Bitcoins weitere Entwicklung?

Die Blockchain-Forscher von Santiment sehen aktuell ein „gutes Zeichen für Bullen“. Sie kommentieren in einem aktuellen Tweet: Die meisten sind derzeit bearish auf BTC – und das ist tendenziell immer ein gutes Zeichen, da es einen Kursanstieg signalisiert. Santiment:

„Bitcoin wird von der Twitter-Community immer noch als bärisch wahrgenommen, laut unserem Algo, der das soziale Volumen von BTC und das Verhältnis von positiven zu negativen Kommentaren misst. Das ist ein gutes Zeichen für Bullen, da die Preise steigen, wenn die Menge eine Abwärtsbewegung erwartet.“

😎 #Bitcoin is still being perceived as #bearish by the #Twitter community, according to our algo measuring $BTC social volume & ratio of positive vs. negative comments. It’s a good sign for bulls, as prices rise when crowds expect downward movement. https://t.co/bbDbfR0608 pic.twitter.com/uXP8yVVuX1

— Santiment (@santimentfeed) August 2, 2021

Eine Abwärtsbewegung vorausgesagt hatte beispielsweise der pseudonyme Analyst „Dave the Wave“. Seiner Einschätzung nach könnte BTC vor einer Wiederaufnahme des Aufwärtstrends auf rund 20.000 Dollar crashen. Er postet einen Chart und schreibt seinen mehr als 70.000 Twitter-Followern dazu: „Interessant“ wird es erst, wenn Bitcoin ein bestimmtes Niveau überschreitet – und zwar die 45.000-Dollar-Marke. @davthewave hierzu:

„Die gute Nachricht ist, dass, wenn dieses kurz- und mittelfristige Fraktal eintritt, ein 61%iges Retracement den Preis nur an die Spitze der Kaufzone bringen würde. Dieses Muster wäre ungültig, wenn der Preis bald überzeugend die 45.000 $-Marke durchbrechen würde.”

The good news is that if this shorter-term/ medium term fractal played out, a 61% retracement would only take price to the top of the ‘buy zone’. This pattern would be invalidated if price were to convincingly break 45K soon. pic.twitter.com/6nLPvEWFi1

— dave the wave🌊 (@davthewave) July 31, 2021

 „Bitcoin Jack“: Hier steht BTC aktuell im Bull-Run

Dem populären Analysten „Bitcoin Jack“ zufolge könnte sich BTC auf die fünfte und letzte Welle des Bullenmarktes vorbereiten. Der Krypto-Stratege blickt hierbei auf vergangene Bull-Runs und zieht Vergleiche zum aktuellen Lauf. Er zeigt den unten stehenden Bitcoin-Chart, erklärt dazu:

„Basierend auf den vorherigen zwei Bitcoin-Zyklen ist der aktuelle Zyklus kurz vor einem Top und jede finale fünfte Welle hat ihren Ursprung an den vorherigen zwei grünen Pfeilen. Das ist genau die Position, an der wir uns jetzt befinden.“

Based on the previous two bitcoin cycles, current cycle is short of a top and each final fifth wave originated at the previous two green arrows

Exactly where we are positioned right now

Coincidence? Maybe… pic.twitter.com/28UtwEdv3b

— //Bitcoin 𝕵ack 🐐 (@BTC_JackSparrow) July 31, 2021

Nach Bitcoin Jacks Prognose könnten wir uns in der letzten Phase des Bullenmarktes befinden. Das bedeutet: Es geht für Bitcoin noch weiter nach oben.

Trading-Experte: Bitcoin bei 34.500 Dollar? Eine Top-Kaufgelegenheit

Mark Warner, „Head of Trading“ bei der BCB Group, erwähnt Forbes.com gegenüber auch einen positiven Aspekt an Bitcoins Rückgang. Der Trading-Experte sieht darin nämlich eine Kauf-Gelegenheit – und bestätigt damit seinen Glauben an Bitcoins langfristigen Erfolg:

„Es gibt viele Verkäufer bei 42.000 Dollar, wo die Long-Positionen seit dem 19. Mai gefangen sind, daher erwarten wir mehr Widerstand auf diesem Niveau. Eine Bestätigung des Ausbruchs, indem BTC erneut die Marke von 34.500 bis 36.000 Dollar testet, könnte Kaufgelegenheiten für diejenigen bieten, die den Ausbruch verpasst haben.”

Eine Quelle: btc-echo.de

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"