Blockchain

Google: Kooperation mit kanadischem NFT-Spezialist Dapper Labs

Laut eines Forbes-Berichtes geht Google eine Kooperation mit dem NFT-Experten Dapper Labs ein und unterstützt mit seinen Clouddiensten die Flow Blockchain. Zugleich bezieht Google damit Position gegen AWS.

Der Suchmaschinengigant Google möchte augenscheinlich eine führende Rolle in Sachen Blockchain-Technologie und der Welt der Non-fungible Token (NFT) einnehmen. Wie das Magazin Forbes berichtet, kooperiert Google nun mit dem kanadischen Start-up Dapper Labs. Dieses ist vor allem als Entwickler des 680 Millionen US-Dollar teuren NBA-Top-Shot-Marktplatzes bekannt. 


Als Teil des Deals wird Google Cloud als Netzwerkbetreiber für die Flow-Blockchain von Dapper Labs dienen. Auf dieser basiert das ganze Ökosystem von NFT, Spielen und Apps bei Dapper Labs. Janet Kennedy, die Vizepräsidentin von Google Cloud North America, sagte, dass die mehrjährige Partnerschaft Dapper Labs helfen werde, die Operationen des Start-ups durch eine “skalierbare, sichere Infrastruktur” zu erweitern, die Google bereitstellt. Roham Gharegozlou, CEO von Dapper Labs, bestätigte die Partnerschaft am frühen Dienstag per Twitter, indem er Google auf der Flow-Blockchain willkommen hieß.

In diesem Sommer führten Dapper-Nutzer zwischen 500.000 und einer Million Transaktionen pro Woche durch. Die NFT-Plattform ist damit laut der Branchendaten-Website Dapp Radar die viertgrößte nach Umsatzvolumen. Die Top-Shot-Kollektion zur nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA hat mehrere NFT-Verkaufsrekorde gebrochen. Seit dem Start im September 2020 hat sie ein Verkaufsvolumen von fast 700 Millionen US-Dollar erzielt. Laut Dapp Radar waren die einzigen Plattformen, die Dapper übertrafen, das Ethereum-basierte Open Sea, Axie Infinity und CryptoPunks. 


Google tritt in direkte Konkurrenz zu Amazon Web Services

Zweifellos sagt Google mit seiner Cloud und dieser neuen Kooperation dem großen Konkurrenten Amazon Web Services (AWS) den Kampf an. Google hat demgemäß auch die Integration von Flow-Entwicklern in seine Software erleichtert, was diesen einen zusätzlichen Anreiz gibt, Google Cloud der Konkurrenz aus dem Hause Amazon vorzuziehen.

Der Ansatz ist aber grundverschieden. AWS setzt auf zentrale Server, wie sie derzeit (noch) ein Drittel des Internets beherrschen. Die neue, auf der Blockchain basierende, Implementierung des World Wide Web ist dagegen über die ganze Welt verstreut.

Die Blockchain-Technologie wird immer mehr zum Mainstream. Daher benötigen Unternehmen wie Dapper eine skalierbare, sichere Infrastruktur, um ihr Geschäft auszubauen und – was noch wichtiger ist – ihre Netzwerke zu unterstützen

, merkt Janet Kennedy weiter an. Mit dem Einstieg von Google dürfte es mit dem NFT-Markt weiter bergauf gehen. Der August war ohnehin ein rekordverdächtiger Monat. Branchendaten weisen ein 30-Tage-Umsatz von mehr als 2 Milliarden US-Dollar aus. Die Transformation von einer kleinen und obskuren Ecke der Kryptoindustrie zu einem Multi-Milliarden-Dollar-Markt scheint damit endgültig vollzogen.


Eine Quelle: btc-echo.de

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"