Blockchain

Mit Grayscale: Morgan Stanley erweitert Bitcoin-Engagement | BTC-ECHO

1b4f8342b86801b920ce7fa3cbbe21ca - Mit Grayscale: Morgan Stanley erweitert Bitcoin-Engagement | BTC-ECHO

Morgan Stanley bleibt Bitcoin treu und nutzt dabei das Angebot von Grayscale.

Morgan Stanley hat erneut das eigene Krypto-Interesse untermauert. Denn die Investmentbank hielt bis zum 30. Juli 58.116 Anteile des Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) in ihrem Europe Opportunity Fund. Seit April verdoppelte sich für diesen Fonds die Zahl an gehaltenen Anteilen.


Ein Bericht vom 27. September, den der auf Beteiligungen in europäische Unternehmen spezialisierte Fonds bei der SEC einreichte, belegt die Bitcoin-bezogenen Investmentaktivitäten. Der Fonds ließ sich die Anteile demnach 2,4 Millionen US-Dollar kosten. Dies mag schon nach viel klingen, Ende August wurde indessen bekannt, dass Morgan Stanleys Insight Fund ganze 928.051 Anteile am GBTC hält.

Ein Anteil entspricht dabei knapp einem Tausendstel eines BTC. Der Grayscale Bitcoin Trust hält insgesamt 654.600 Einheiten der ältesten Kryptowährung und ist somit der größte BTC-Hodler überhaupt. Da er durch den Verkauf von Anteilen eine indirekte Beteiligung am Krypto-Markt ermöglicht, steht er insbesondere bei den Institutionellen hoch im Kurs. Neben Morgan Stanley nutzen ihn so auch kleinere Anlagegesellschaften als Einstiegsvehikel.

Morgan Stanley Manager äußert sich bullish

Nur wenige Tage vor Bekanntwerden der Investition in GBTC fiel Morgan Stanleys Dennis Lynch mit einer Vertrauensbekundung zu Bitcoin auf. Der Chef der auf Vermögensverwaltung spezialisierten Banktochter Cointerpoint beschrieb die Kryptowährung Nr. 1 bei einer Konferenz als ein Asset, das Marktturbulenzen widerstehen könne. Selbst wenn der volatile Kurs mal fällt, erholt er sich demnach wieder. Für Lynch gleicht Bitcoin damit einem kultigen Cartoon-Charakter:



Ich sage gerne, dass Bitcoin so etwas wie Kenny aus South Park ist – er stirbt in jeder Folge und ist dann wieder da.

Eine Quelle: btc-echo.de

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"