Ethereum

Kooperiert Paypal bald mit Uniswap? Managerin gibt erste Hinweise auf künftige Zusammenarbeit

Mehrere Fintech-Unternehmen haben sich an die dezentrale Krypto-Börse Uniswap gewandt – wohl mit der Absicht, die DeFi-Dienste irgendwann in der Zukunft zu integrieren.

Um bei ihren Nutzern relevant zu bleiben, ist ein wichtiger Grund dafür, dass all diese Giganten beginnen, sich die Zusammenarbeit mit etwas wie Uniswap genau anzusehen. Das ist ihr Tenor in dem Video, das zuvor auf YouTube erschienen war.

Schap erklärt darin, dass Uniswap in Gesprächen mit großen Fintech-Firmen steht, um DeFi dem Mainstream zur Verfügung zu stellen. Der Führungskraft zufolge wird viel getan, um eng mit Finanzdienstleistern wie PayPal, E*Trade und den Robinhoods der Welt zusammenzuarbeiten.

Die Uniswap-Managerin:

„Wir versuchen, Uniswap und den Rest von DeFi direkt in diese Anwendungen einzubauen, die die Nutzer bereits verwenden, damit wir den Traum von offener Liquidität mit 100% Verfügbarkeit in die ganze Welt bringen können.“

Unter Verweis auf die Ausfälle, die große zentralisierte Börsen und Plattformen in letzter Zeit erlitten haben, betonte Schap, dass diese Plattformen „100%ige Betriebszeit“ benötigen.

Uniswap werde zudem, sofern nicht ein großer Asteroid mit der Oberfläche des Planeten Erde kollidiert, weiterlaufen, weil „es auf der Chain ist, es bereits eingesetzt wird und wir es nicht abschalten könnten, selbst wenn wir es wollten“.

Noch keine offizielle Uniswap-Partnerschaft

In Reaktion auf das Video bestätigte Uniswap-Gründer Hayden Adams: Die Gespräche mit Fintech-Unternehmen, von denen viele daran interessiert sind, DeFi zu verstehen, laufen tatsächlich. Er ergänzt aber: Das Video wurde von YouTube entfernt, weil es den Eindruck erwecken könnte, dass es tatsächlich bereits Partnerschaften gibt. Adams:

„Wir haben keine Partnerschaften mit den im ETHCC-Vortrag erwähnten Unternehmen. Das Video wurde auf unseren Wunsch hin gelöscht, weil wir dachten, es könnte so interpretiert werden, dass wir Beziehungen haben, die wir nicht haben.“

1) We talk to a ton of finance/tech companies. Many companies interested in understanding DeFi reach out

2) We’re not partnered w/ companies mentioned in ETHCC talk

3) Vid deleted at our request b/c we thought could be interpreted to suggest we have relationships that we dont https://t.co/yP0u5KRHTV

— Hayden Adams 🦄 (@haydenzadams) July 28, 2021

Da die Gespräche allerdings noch laufen, könnte sich das bald ändern.

Eine Quelle: btc-echo.de

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"