Märkte

Wells Fargo: Nächste Großbank startet mit Krypto-Fonds

Mit Wells Fargo steht die nächste große US-Bank mit einem Krypto-Fonds in den Startlöchern. Ein Report des eigenen Investment-Instituts sieht Krypto auf dem Vormarsch.

Eine weitere große US-Bank ist dabei, einen Kryptowährungsfonds einzuführen. Wells Fargo teilte am Mittwoch laut Medienberichten mit, dass sie einen professionell verwalteten Fonds für ihre wohlhabenderen Kunden einführen würde. In einem Bericht sagte das Investmentinstitut der Bank, dass die mit digitalen Währungen verbundenen Risiken bedeuteten, dass das Hauptaugenmerk auf “qualifizierten Investoren” liegen würde.


Der Bericht trägt den Titel “The Investment Rationale for Cryptocurrencies” (auf Deutsch etwa: “Die Investment-Grundprinzipien für Kryptowährungen”). Er stammt vom Wells Fargo Investment Institute (WFII). Darin heißt es zu Anfang:

Wir betrachten digitale Vermögenswerte als eine alternative Anlage für qualifizierte Investoren über einen professionell verwalteten Fonds.

Wells Fargo denkt sogar über Bitcoin ETF nach

Wells Fargo ist damit die nächste in einer ganzen Reihe von großen US-Banken, die mit dem Handel von Bitcoin & Co. beginnen. Die Kryptowährungen scheinen somit immer mehr zum Mainstream an der Wall Street zu werden. Im März wurde die Investmentbank Morgan Stanley das erste große US-Finanzinstitut, das “vermögenden Kunden mit einer hohen Risikotoleranz” Zugang zu Bitcoin Fonds bietet. Sollte die SEC einen Bitcoin ETF zulassen, werde die Wells Fargo auch diese Option prüfen. Dann stünden die Krypto-Produkte auch einer größeren Schar von Anlegern zur Verfügung, heißt es in dem Report.



Eine Quelle: btc-echo.de

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"