Altcoins

Crasht XRP? Ripple überweist weitere $420 Mio. in XRP an Mitbegründer Jed McCaleb

Der Mitbegründer und ehemalige CTO von Ripple verkauft zwar jeden Tag XRP im Wert von mehreren Millionen Dollar – aber das Unternehmen hinter dem Token schickt ihm dennoch immer mehr.

🚨 🚨 🚨 🚨 🚨 🚨 🚨 🚨 🚨 🚨 408,123,659 #XRP (420,345,541 USD) transferred from Jed McCaleb Settlement to Jed McCaleb wallethttps://t.co/vF2gp3rH95

— Whale Alert (@whale_alert) June 3, 2021

Das Blockchain-Zahlungsunternehmen Ripple hat seinem Mitbegründer und ehemaligen Chief Technology Officer Jed McCaleb heute eine weitere Zahlung in Höhe von über 408 Millionen XRP-Token geschickt. Die sind bei den aktuellen Preisen rund 420 Millionen Dollar wert.

Laut dem Blockchain-Explorer XRPScan handelt es sich hierbei um die jüngste von massiven XRP-Transaktionen, die Ripple McCaleb seit September 2020 monatlich geschickt hat.

McCaleb wiederum stößt seine Token nach und nach in kleineren Portionen ab. Dabei wählt der Ripple-Mitbegründer jede Woche eine bestimmte Menge an XRP aus (normalerweise ziemlich beträchtlich für die Standards von Normalsterblichen) und verkauft sie dann sieben Tage in Folge.

In der letzten Woche beliefen sich McCalebs “Dumps” auf 16.353.884 XRP pro Tag – oder ungefähr 16,85 Millionen Dollar. Davor verkaufte er zwei Wochen lang täglich knapp über 10 Millionen XRP. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung befinden sich noch 633.699.648 XRP (652 Millionen Dollar) in seinem “Tacostand”-Wallet.

Treibstoff für die XRP-Dumping-Maschine

McCaleb verließ Ripple im Jahr 2014 wegen „interner Unstimmigkeiten“, nachdem er das Unternehmen 2011 mitgegründet hatte. Nach seinem Weggang versuchte McCaleb zunächst, alle seine XRP-Token auf einen Schlag zu dumpen. Allerdings hielt Ripple ihn davon ab, indem sie eine Reihe von Klagen einreichten, wie der aktuelle CTO des Unternehmens, David Schwartz, 2018 erklärt hat:

“Jed hat versucht, seine XRP auf einen Schlag loszuwerden, aber Ripple hat ihn mit einer Reihe von Klagen daran gehindert. Dank der Weigerung von Ripple wird Jeds XRP wahrscheinlich mehr als 1 Milliarde Dollar wert sein. Er wird wahrscheinlich der einzige Mensch sein, der trotz seiner Bemühungen ein Selfmade-Milliardär geworden ist.“

In der Zwischenzeit bleibt Ripple in einen Rechtsstreit mit der US-Börsenaufsicht (SEC) über den Verkauf von XRP verwickelt. In der Klage behauptet die Aufsichtsbehörde, dass Ripple und seine Führungskräfte, CEO Brad Garlinghouse und Chairman Chris Larsen, seit 2013 “über 1,3 Milliarden Dollar durch unregistrierte, fortlaufende Angebote von digitalen Wertpapieren” akkumuliert hätten.

Allerdings landet nur ein kleiner Prozentsatz solcher Fälle jemals vor Gericht, wie Anwalt Jeremy Hogan betont. Die SEC wird sich also wahrscheinlich bereits vor Prozessbeginn mit Ripple einigen – ein gutes Zeichen für Ripples XRP.

Textnachweis: Cryptoslate

Eine Quelle: btc-echo.de

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"