Altcoins

Ethereum will hohe Gas-Preise in Angriff nehmen

9e58da266cc803ff95ffe939b729c838 - Ethereum will hohe Gas-Preise in Angriff nehmen

Der Erfolg ist irgendwie auch zum Problem von Ethereum geworden. Der aktuell zweitwertvollste Cryptocoin des Marktes hat weiterhin Probleme mit den Transaktionsgebühren – die auch als ETH-Gas bezeichnet werden. Aufgrund der hohen Network-Nutzung sind diese Gebühren weiterhin zu hoch für die langfristigen Ziele des Projekts.

Ethereum News: Ethereum will hohe Gas-Preise in Angriff nehmen

Dem Kurs des ETH haben die hohen Gebühren allerdings nicht geschadet. Ethereum ist weiter im Aufwind und konnte in den letzten zwei Jahren sogar Bitcoin outperformen. Doch viele Investoren scheinen Ethereum eher als Spekulationsobjekt zu sehen, bei dem es um kurzfristige Kurse geht. Das langfristige Gesamtprojekt des ETH-Erfinders Vitalik Buterin spielt in ihren Überlegungen wohl nur eine untergeordnete Rolle.

Buterin selbst hat nun zumindest eine kurzfristige Lösung für die hohen Gebühren vorgeschlagen. In Verbindung mit einem Upgrade soll hier ein Limit für die Gas-Fees umgesetzt werden. Doch zum einen ist Buterins Vorschlag keine langfristige Lösung. Und zum andere lehnen viele der Ethereum Devs seinen Vorschlag ab, da sie vermuten, dass das Upgrade bei ausgelastetem Netzwerk sogar die Gebühren weiter erhöhen könnte.

Wer langfristig in ETH investiert, sollte diese Diskussion aufmerksam verfolgen.

Quelle: Notes.Ethereum https://notes.ethereum.org/@vbuterin/data_sharding_roadmap

(Bildquelle: Fotolia.com)

Eine Quelle: btc-echo.de

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"