Bitcoin

Neue Corona Variante sorgt für Bitcoin Absturz: Kurs crasht unter 54.000 Dollar

2cc07938400be2c44582df8f039d37dd - Neue Corona Variante sorgt für Bitcoin Absturz: Kurs crasht unter 54.000 Dollar

Die Nachricht über die neue südafrikanische Corona-Variante B.1.1.529 hat sich auch empfindlich auf den Bitcoin-Kurs ausgewirkt.

Bitcoin Absturz durch neue Corona-Variante B.1.1.529

Bitcoin schien am Freitag Morgen gerade die 60.000-Dollar-Region erneut testen zu wollen – da wurde bekannt: In Südafrika ist die neue Corona-Variante B.1.1.529 aufgetaucht. Experten befürchten: Die könnte hoch ansteckend sein und sich auch resistenter gegen eine Impfung sein als etwa die Delta-Variante.

Anzeige

68b4e5eb7d2f0e075076de51cbe3608d - Neue Corona Variante sorgt für Bitcoin Absturz: Kurs crasht unter 54.000 Dollar

Infolge kündigte die geschäftsführende Bundesregierung am Freitag an, den Flugverkehr aus Südafrika zeitnah einschränken zu wollen. „Nichts ist schlimmer als eine neue Variante in eine laufende Welle hinein“, schreibt SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach auf Twitter:

Hoffentlich bestätigt sich nicht, was diese Grafik zeigt. Wenn ja müssen sofort Reisebeschränkungen erfolgen. Wir müssen Zeit gewinnen. Nichts ist schlimmer als eine neue Variante in eine laufende Welle hinein. https://t.co/NpVmazAzTn

— Karl Lauterbach (@Karl_Lauterbach) November 25, 2021

 Die Aussicht auf eine neue, gefährlichere Corona-Variante brachte auch den Bitcoin-Kurs ins Wanken: Von knapp 58.000 Dollar fiel der Preis in den unteren 54.000-Dollar-Bereich – ein Minus von mehr als 10% innerhalb weniger Minuten.

Der plötzliche Rückgang blieb allerdings nicht auf Bitcoin beschränkt: Nahezu alle Coins der Krypto-Top-100 sahen sich Verlusten gegenüber. Ethereum fiel kurzzeitig unter 4.000 Dollar, sackte auf bis zu 3.930 Dollar ab.

Auch Binance Coin (-7%), Solana (-7,5%) und Ripples XRP (-9%) wurden vom Abschwung erfasst. Ausgenommen lediglich eine Handvoll Coins wie Siacoin, Ankr, Basic Attention Token, Gala oder Kadena. Der Absturz durch die neue Corona-Variante brachte die gesamte Krypto-Marktkapitalisierung rund 7% nach unten, sie befindet sich im Moment (Zeitpunkt dieses Artikels) bei 2,45 Billionen Dollar.

Wird Bitcoin wieder steigen?

Davon gehen viele Experten aus. Top-Analyst Alex Krüger spricht von einer Überreaktion der Märkte, kann selbst einem eventuellen Lockdown etwas Positives abgewinnen:

„Es scheint, dass diese neue Variante nicht wirklich von Bedeutung ist, sondern dass Politiker und Märkte überreagieren. Wenn ich falsch liege (was durchaus möglich ist) und es zu Lockdowns kommt, würde dies die Regierungen dazu bringen, die Subventionen wieder einzuführen und die Zentralbanken würden sich zurückhalten, was nach der anfänglichen Panik positiv für Tech und Krypto wäre.“

Seems this new strain is not such a game changer, politicians & markets are over-reacting. If I'm wrong (def possible) and it leads to lockdowns this would push govts to reinstate subsidies and cbs to turn dovish, which after the initial panic would be bullish for tech and crypto

— Alex Krüger (@krugermacro) November 26, 2021

Zudem sah es vor dem coronabedingten Absturz gut aus für den Bitcoin-Bull-Run. Wie beispielsweise Blockchain-Datenanbieter Santiment meldet, haben Bitcoin-Wale 40.000 BTC angehäuft, als der Bitcoin-Preis letzte Woche auf 56.000 Dollar gefallen ist.

📰 #Bitcoin's key active whale addresses that hold between 100 to 10k $BTC are content after accumulating a total of ~40k more $BTC on last week's dip. This, the growing #bearish sentiment (& why it's a good thing), and more in our latest weekly report. https://t.co/MXYmgbf2ri pic.twitter.com/RaVqICOBfY

— Santiment (@santimentfeed) November 23, 2021

Nach dem jüngsten Push in Richtung $60k zeigten sich zahlreiche Analysten außerdem zuversichtlich, dass die Kryptowährung Nummer 1 in den nächsten zwei bis drei Monaten auf Preise von 100.000 Dollar und mehr steigen wird.

Trader „Rekt Capital“ beispielsweise schreibt seinen mehr als 250.000 Twitter-Followern: Der Rückgang sei „weder ungewöhnlich noch katastrophal“:

„BTC ist jetzt um -21% von den Höchstständen gefallen

Bitcoin war im September um -25% gefallen, bevor er auf neue Allzeithochs gestiegen ist

Dieser Rückgang ist weder ungewöhnlich noch katastrophal.“

#BTC is now down -21% from the highs

Bitcoin was down -25% in September before reversing into new All Time Highs

This retrace is neither out of the ordinary nor cataclysmic$BTC #Crypto #Bitcoin

— Rekt Capital (@rektcapital) November 26, 2021

Eine Quelle: btc-echo.de

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"