Altcoins

Corona-Variante Omicron lässt Bitcoin auf $53,5K sinken – Ethereum fällt unter $4.000

f3698fbb3e2bdaae233a4dc8da7922a2 - Corona-Variante Omicron lässt Bitcoin auf $53,5K sinken – Ethereum fällt unter $4.000

Berichte über eine neue COVID-Variante mit dem Namen Omicron forderten in dieser Woche ihren Tribut von Aktien und Kryptowährungen. Auch der Preis von Bitcoin fiel kurzzeitig auf 53.500 $, der Preis von Ethereum auf 3.933 $.

Innerhalb weniger Stunden sank der Bitcoin-Kurs um 10%. Das letzte Mal, dass die weltgrößte Kryptowährung auf solche Tiefststände fiel, war am 7. Oktober.

Anzeige

9bb762d84df964f5869e77ffae3f6bea - Corona-Variante Omicron lässt Bitcoin auf $53,5K sinken – Ethereum fällt unter $4.000

Ethereum startete bei 4.400 $, was bedeutet, dass seine kurzzeitigen Verluste etwa 10% des Marktwerts ausmachten. Inzwischen konnte der Coin fast die Hälfte seiner Verluste wieder wettmachen und tradet aktuell (Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels) für 4.023 $.

Am Montag lag Bitcoin um 12,4% niedriger als in der Vorwoche – bedingt womöglich durch Bedenken über das 1,2 Billionen Dollar schwere Infrastrukturgesetz der Vereinigten Staaten.

Der Gesetzesentwurf führt neue steuerliche Meldepflichten für eine Reihe verschiedener Krypto-Dienste ein. Darunter Börsen wie Coinbase und Binance US, die nun als „Broker” gelten.

Sie müssen der Regierung nun regelmäßig 1099 Formulare vorlegen, in denen die Namen und Adressen ihrer Nutzer, die Transaktionen tätigen, angegeben sind. Auch Wallets, die keine Depotbanken sind, könnten nach der neuen Verordnung als Broker gelten. Das wirft schwierige Fragen über die Art der Daten auf, die sie von ihren Kunden sammeln.

Bitcoin und der breitere Kryptomarkt könnten jedoch Anfang dieser Woche in Washington einen Durchbruch erzielt haben. So erklärten kürzlich fünf demokratische Senatoren, dass sie nicht für die vom Weißen Haus bevorzugte Nominierung der Krypto-Kritikerin Saule Omarova für das Office of the Comptroller of the Currency (OCC) stimmen werden. Eine Rolle, die sie zur obersten Bankenaufsicht des Landes machen würde.

Wie hat es Altcoins erwischt?

Nur wenige Altcoins konnten sich an diesem Wochenende dem Abwärtstrend entziehen. Die globalen Kryptomärkte wurden bärisch, als die Marktführer fielen. Einige Kryptowährungen schafften es jedoch, sich über Wasser zu halten, einige konnten sogar gedeihen.

ConstitutionDAO war Anfang des Monats ein heißes Thema. Die DAO wurde auf Zoom gegründet, nachdem sich eine Gruppe von Krypto-Enthusiasten zusammengetan hatte, um Geld für den Kauf einer Erstausgabe der US-Verfassung zu sammeln, die bei Sotheby’s versteigert wurde. Sie sammelten rund 45 Millionen Dollar, verloren die Auktion dann aber an den kryptofeindlichen Citadel-CEO Ken Griffin.

Am Dienstag gab die DAO bekannt, dass sie ihren Betrieb einstellt. Am Donnerstag war der Preis der PEOPLE-Token innerhalb von 24 Stunden um mehr als 200% gestiegen, da die Leute begannen, sie zurückzugeben, um sie in Ethereum erstattet zu bekommen. Die zurückgegebenen PEOPLE-Token wurden verbrannt, wodurch sich das Angebot verringerte und der Preis in die Höhe getrieben wurde.

Am Mittwoch sank der Preis von Cardano auf den niedrigsten Stand seit August. Zuvor hatte die Tradingplattform eToro angekündigt, den Kauf von ADA nach dem ersten Weihnachtsfeiertag aufgrund von „geschäftsbezogenen Erwägungen im sich entwickelnden regulatorischen Umfeld“ nicht mehr zu ermöglichen. Am selben Tag erreichten die Ethereum-basierten Metaverse-Token MANA und SAND neue Allzeithochs.

Vorgestern trotzte der Basic Attention Token (BAT) dem Markteinbruch. BAT legte über Nacht um 10% zu, erreichte ein neues Allzeithoch von 1,85 $. BAT ist der native Token des Brave-Privatsphären-Browsers. Der stellt eine einzigartige Blockchain-basierte Möglichkeit dar, die Aufmerksamkeit der Nutzer für Online-Werbung in einem System zu monetarisieren, das Nutzer, Werbetreibende und Inhaltsersteller für das Engagement der Leser belohnt.

Eine Quelle: btc-echo.de

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"