Bitcoin

Bitcoin-Futures-ETF kommt! Schon nächste Woche könnte es soweit sein – Bloomberg

8b448bbc23a051cf59448c5c27913904 - Bitcoin-Futures-ETF kommt! Schon nächste Woche könnte es soweit sein – Bloomberg

Mit Vollgas nach vorne. Das ist die Meinung der SEC in Bezug auf die potenzielle Einführung von ersten Bitcoin-Futures-ETFs, die bereits nächste Woche auf den Markt kommen könnten. Nachdem fast ein Jahrzehnt lang Anträge für Krypto-ETFs bearbeitet wurden, stellt die jüngste Entwicklung ohne Frage einen Meilenstein dar.

Werfen wir einen Blick darauf, was wir wissen, was es bedeutet – und was in den nächsten Tagen auf uns zukommen könnte.

Anzeige

8c16d4abc6204976964d4af1e6ba334b - Bitcoin-Futures-ETF kommt! Schon nächste Woche könnte es soweit sein – Bloomberg

Die SEC gibt grünes Licht

Einem ersten Bericht von Bloomberg zufolge haben die von ProShares und Invesco Ltd. eingereichten Anträge für Bitcoin-ETFs keine größeren Hürden zu überwinden, da die SEC-Frist nächste Woche abläuft. Die Anträge wurden auf der Grundlage von Futures-Kontrakten eingereicht und ermöglichen Anlegerschutz nach den Regeln der SEC für Investmentfonds.

Unter der Annahme, dass keine unerwarteten Verzögerungen oder Hindernisse in letzter Sekunde auftreten, bedeutet das: Bitcoin ETFs von ProShares und Invesco Ltd. werden grünes Licht für den Tradingstart in der nächsten Woche haben. Hierbei handelt es sich um die ersten Krypto-ETFs, die an der Börse getradet werden. Der Bitcoin-Kurs hat umgehend auf die Nachricht reagiert und ist zum Zeitpunkt der Veröffentlichung auf fast 60.000 Dollar gestiegen.

Die SEC steht Kryptoprodukten seit langem skeptisch gegenüber, sodass die Emittenten sprichwörtlich durch eine Vielzahl von Reifen springen, um die verschärfte Kontrolle der SEC zu umgehen.

b2cbf14b437f94baf6bcff6af5b0666a - Bitcoin-Futures-ETF kommt! Schon nächste Woche könnte es soweit sein – Bloomberg

Bitcoin reagiert sofort auf die jüngsten Berichte, nach denen die SEC nicht die Absicht hat, die Anträge von Invesco Ltd. und ProShares Bitcoin Futures ETFs zu stoppen. | Quelle: BTC-USD auf TradingView.com

Die SEC: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Wir stehen ganz klar kurz vor einem historischen Moment – einer, der sich bereits abgezeichnet hat. Wir haben bereits erwähnt, dass es eine Reihe von Anzeichen gibt, die darauf hindeuten, dass Oktober tatsächlich der Monat sein wird, in dem ein Bitcoin-ETF auf den Markt kommt. Endlich.

Der SEC-Vorsitzende Gary Gensler wurde seit seinem Amtsantritt Anfang des Jahres als Krypto-Optimist dargestellt, wenn auch als konservativer Optimist. Letzte Woche sagte Gensler dem Kongress: Die SEC habe nicht die Absicht, Kryptowährungen zu „verbieten“. Allerdings hat die Agentur in den letzten Monaten Bitcoin-ETF-Anträge schneller erhalten, als sie bearbeitet werden konnten.

Die bevorstehenden ETFs kommen alles andere als unerwartet, da Gensler bereits angedeutet hat, dass Futures der Schlüssel sein könnten, um seine Hauptbedenken zu beseitigen. Die hatten größtenteils mit mangelnder Regulierung zu tun. Anleger müssen bei diesen Futures-ETFs Bargeld als Sicherheit hinterlegen, um mit ihnen zu traden. Allerdings gab es auch Skeptiker, die davon ausgegangen sind, dass Krypto-Spot-Produkte als erste auf den Markt kommen würden.

Die Anträge für VanEck- und Valkyrie-Bitcoin-Futures-ETFs stehen ebenfalls noch aus und könnten ebenfalls genehmigt werden. Sollten diese genehmigt werden, könnte der Aktienmarkt in diesem Monat vier Bitcoin-ETFs beherbergen.

Textnachweis: Newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 15. Oktober 2021

Eine Quelle: btc-echo.de

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"