Bitcoin

Neue Analyse: Bitcoin-Wale kaufen immer weiter BTC – trotz Rücksetzer

On-Chain-Datenanbieter Santiment zählt zu den meistzitierten Informationsquellen der Krypto-Branche. Jetzt enthüllen die Forscher: Inmitten der anscheinend unsicheren Situation auf den Krypto-Märkten kaufen Bitcoin-Wale die Kryptowährung Nummer 1 massiv – trotz oder gerade aufgrund des jüngsten Kurs-Rücksetzers.

Bull-Run reloaded?

Langsam zeigt sich wieder mehr Optimismus auf den Krypto-Märkten. Bitcoin ist es gelungen, sich vom lokalen Tiefstand bei knapp über 30.000 Dollar auf aktuell (Zeitpunkt dieses Artikels) rund 38.200 Dollar zu erholen. BTC demonstriert folglich immense Stärke – und wie On-Chain-Daten zeigen, glauben vermögende Bitcoin-Investoren an diese Stärke.

So akkumulieren BTC-Wale mit mehr als 1.000 BTC in ihren Wallets nach wie vor massiv Bitcoin, wie die Krypto-Forscher von Santiment in einem aktuellen Tweet erläutern. Das sei ein „starkes Zeichen der Zuversicht für die Bullen“, so Santiment. Sie schreiben:

„🐳 #Bitcoin Wale verlangsamen ihre Akkumulation von $BTC nicht, und der Aufwärtstrend der Token, die von diesen Adressen gehalten werden, die 1.000+ $BTC halten, geht weiter. Dies ist ein starkes Zeichen der Zuversicht für die Bullen, da die wichtigsten Akteure ihre Taschen füllen. 💰“

🐳 #Bitcoin whales aren’t slowing down their accumulation of $BTC, and the uptrend of tokens held by these addresses holding 1,000+ $BTC continues. This is a strong bode of confidence for #bulls, seeing top key stakeholders are increasing their bags. 💰 https://t.co/EpWks1TIqX pic.twitter.com/3bsprADbhI

— Santiment (@santimentfeed) June 10, 2021

Die Bitcoin-Analyse von Santiment deckt sich mit den Aussagen anderer Branchenbeobachter. Auch Bloombergs Krypto-Experte Mike McGlone beispielsweise äußert sich optimistisch. Er geht davon aus, dass Bitcoin kurzfristig mit größerer Wahrscheinlichkeit 40.000 Dollar übersteigen wird als auf 20.000 Dollar abzurutschen.

Hat Bitcoin damit das gefürchtete Todeskreuz umschifft, das einen Absturz auf bis zu $20k nahelegt? Trader @Rektcapital kommentiert: Durch Bitcoins jüngsten Anstieg von 20% ist es dem Coin tatsächlich gelungen, das potenzielle Todeskreuz um eine ganze Woche nach hinten zu verschieben. Kommt es nun zu weiteren Preiserhöhungen, rückt das Todeskreuz noch weiter in die Ferne. Und sobald es BTC gelingt, sich über $55K-$60K zu erholen, könnte das Kreuz vollständig vermieden worden sein.

MicroStrategy kauft den Kurs-Rücksetzer – mal wieder

Unaufhörlich bullish agiert auch die Unternehmenssoftware-Firma MicroStrategy. Die wollte ursprünglich für $400 Millionen Unternehmensanleihen verkaufen, um vom Erlös Bitcoin zu erwerben. Gestern nun hat das Unternehmen die Summe auf $500 Millionen aufgestockt.

Angeblich, so Bloomberg, habe MicroStrategy Anleiheaufträge in Höhe von 1,6 Milliarden Dollar von institutionellen Investoren erhalten, die die Schulden des Unternehmens gegen eine jährliche Rendite von 6,125% aufkaufen wollen.

Eine Quelle: btc-echo.de

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"