Ethereum

Bitcoins Wachstum verlangsamt sich – doch Ethereum steigt über $2.600

Ethereum ist zwar weit von seinem Allzeithoch entfernt, dafür befindet sich der Coin auf dem Weg der Besserung und steht vor einem großen Upgrade.

Ethereum hat gestern 2.600 $ erreicht – ein Preis, der seit Anfang Juni nicht mehr gesehen wurde, als die Kryptowährung noch von ihrem Allzeithoch von 4.357 $ abfiel.

Allerdings befindet sich die zweitgrößte Kryptowährung jetzt auf dem Weg der Besserung. Die Marktkapitalisierung von Ethereum liegt nun bei 304 Milliarden Dollar und damit an zweiter Stelle hinter Bitcoin mit 779 Milliarden Dollar. Die weltweite Marktkapitalisierung von Kryptowährungen liegt jetzt bei 1,70 Billionen Dollar, ein Anstieg von 1% über Nacht.

Ein Teil des Preisanstiegs bei Ethereum könnte auf ein großes Upgrade zurückzuführen sein, das für den 5. August geplant ist: den London Hard Fork. In London wird EIP-1559 eingeführt – ein Update, mit dem ein Teil des ETH verbrannt wird, das sonst an die Ethereum-Miner gehen würde.

Ethereums Wachstum in diesem Jahr wurde durch das dezentrale Finanzwesen begünstigt – einer Reihe von Trading- und Darlehensprotokollen, in die Trader 71,5 Milliarden Dollar eingezahlt haben.

NFT-Projekte wie CryptoPunks haben ebenfalls geholfen. Während die Begeisterung für non-Fungibles (NFTs) weitgehend abgeklungen zu sein scheint, ist der Durchschnittspreis von CryptoPunks in der vergangenen Woche um 53% gestiegen, nachdem eine Reihe von Ethereum-Walen am Freitag damit begonnen hatte, sie zu kaufen. CryptoPunks für etwa 16.000 ETH (41,5 Millionen Dollar) wechselten gestern den Besitzer – gegenüber 709 ETH (1,8 Millionen Dollar) am vergangenen Samstag.

Einem anonymen CryptoPunk-Investor zufolge, der sein NFT gestern für 28 ETH ($72.300) verkaufen konnte, habe er verkauft, weil er „mehr ETH vor dem EIP-1559 haben wollte“ und einen CryptoPunk zurückkaufen würde, „wenn der Preis wieder fällt, und das wird er“. Andere Trader sind der Meinung, dass EIP-1559 bereits eingepreist ist, wie bei anderen „kaufe das Gerücht, verkaufe die Nachricht”-Phänomenen.

In der Zwischenzeit: das B-Wort

Der Bitcoin-Kurs liegt bei 40.222 $ und ist damit seit gestern um 3% gefallen. Aber er hat sich in dieser Woche um 4,2 % erholt und Höchststände von fast 42.000 $ erreicht. Der Anstieg folgt auf zwei rückläufige Monate seit dem Zusammenbruch des Marktes im Mai.

Joshua Lim zufolge, Leiter der Abteilung für Derivate bei Genesis Global Trading, sei der Anstieg von Bitcoin in dieser Woche erfolgt trotz der Nachrichten über ein US-Infrastrukturgesetz, das eine versteckte Krypto-Steuer beinhaltet, regulatorische Maßnahmen gegen Stablecoins und Börsen und die chinesische Mining-Migration. Der Markt habe solche schlechten Nachrichten ignoriert, so Lim.

Am Freitag liefen an der Derivatbörse Deribit Bitcoin-Optionskontrakte im Wert von 1,5 Milliarden Dollar aus, was bullishen Tradern dank einer einmonatigen Erholung einen beträchtlichen Abschlag einbrachte. Lim zufolge habe dies womöglich zum Preisanstieg beigetragen.

Vetle Lunde, Analyst von Arcane Research, betont, dass Bitcoin „nach dem Verfall aller monatlichen Optionen im Jahr 2021 stark anstieg“, was darauf hindeute, dass „große Verfallstermine einen kurzfristigen Anker für den Preis darstellen”.

Wenn Bitcoin steigt, steigt auch der Rest des Marktes mit ihm. Fast alle Top-10-Kryptowährungen liegen seit gestern im grünen Bereich. Polkadot, die neuntgrößte, ist über Nacht um 2% und in der letzten Woche um 25% gestiegen. Die einzige Ausnahme ist Dogecoin, die achtgrößte Kryptowährung, die heute um 2% gefallen ist.

Zuletzt aktualisiert am 2. August 2021

Eine Quelle: btc-echo.de

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"