Bitcoin

Bitcoin: Diese On-Chain-Metrik zeigt, dass der BTC-Kurs bald parabolisch steigen wird

7ad00eb570e2b29ed1d477b29976a0dd - Bitcoin: Diese On-Chain-Metrik zeigt, dass der BTC-Kurs bald parabolisch steigen wird

Der Bitcoin-Kurs hat die beste Woche seit seiner Gründung hinter sich gebracht – und die Bullen haben weiterhin die Kontrolle über den Preis. Aktuell (Zeitpunkt dieses Artikels) liegt der BTC-Kurs bei 62.300 Dollar – und den Charts zufolge erwartet Bitcoin noch viel mehr.

In der Top 10 der Kryptowährungen haben sich nur Dogecoin (DOGE) und Binance Coin (BNB) besser entwickelt als Bitcoin, da die Dominanz dieses Vermögenswerts auf dem Kryptomarkt weiter zunimmt.

Anzeige

6838324753194bfc3d340269327f5129 - Bitcoin: Diese On-Chain-Metrik zeigt, dass der BTC-Kurs bald parabolisch steigen wird

Die allgemeine Stimmung unter Tradern und Betreibern scheint optimistisch zu sein, wobei in den kommenden Wochen potenziell FOMO auftreten könnte – wenn Bitcoin ein neues Allzeithoch jenseits von 64.500 Dollar erreichen kann.

In diesem Sinne verzeichnet das Marktforschungsunternehmen Santiment keinen Anstieg des gewichteten sozialen Sentiments von BTC. Hierbei handelt es sich um eine Kennzahl, die zur Beobachtung sozialer Medien und zur Messung der Marktstimmung verwendet wird. Wie unten zu sehen ist, bleibt diese Kennzahl fast unverändert, während Bitcoin frühere Höchststände zurückerobert.

7b727a9b86afdbcdc32cc7d21ea40289 - Bitcoin: Diese On-Chain-Metrik zeigt, dass der BTC-Kurs bald parabolisch steigen wird

Bitcoin BTC BTCUSD, Quelle: Santiment

Wie der Chart nahelegt, scheint es eine Korrelation zwischen Bitcoin und der Stimmung in den sozialen Medien zu geben. Wenn die Metrik plötzliche Ausschläge erfährt, tendiert der BTC-Kurs nach unten – höchstwahrscheinlich getrieben von kurzfristigen Investoren, die in den Kryptomarkt einsteigen, um einen schnellen Gewinn zu erzielen.

In letzter Zeit hat sich die Korrelation umgekehrt: Während der Bitcoin-Kurs steigt, sinkt das gewichtete Social Sentiment. Santiment stellt hierzu Folgendes fest:

„(…) die Trader zeigen ein überraschend niedriges Niveau an Aufregung. Da sich die euphorischen Kommentare in Grenzen halten, ist es ein gutes Zeichen, dass die Preise in naher Zukunft Rekorde brechen können, ohne dass FOMO die Dynamik aufhält.“

Bitcoin mit Raketentreibstoff beladen

Bezüglich der Möglichkeit, dass der BTC-Preis in unbekanntes Terrain zurückkehrt, bekräftigt auch Charles Edwards, Gründer von Capriole Investments, eine optimistische Haltung.

Edwards meldete vor zwei Monaten, als Bitcoin bei 45.000 Dollar getradet wurde, dass sein „Hash Ribbons“-Indikator nach oben geht. Dieser Indikator wird verwendet, um die Aktivität von BTC-Minern zu verfolgen. Und: Er zeigt ein Kaufsignal an, wenn ein Kapitulationsereignis abgeschlossen ist, das zu einer Rallye führt.

Bei dieser Gelegenheit hat Edwards gezeigt: Der MVRV-Indikator (Market Value to Realized Value) hat 3,0 erreicht. Dabei handelt es sich um eine Kennzahl, mit der gemessen wird, ob der BTC-Preis unter oder über dem Wert liegt.

Wie unten zu sehen ist, folgt auf einen solchen MVRV-Wert bei Bitcoin in der Regel eine Rallye. Die Grafik verdeutlicht, dass der BTC-Kurs in den Jahren 2013 und 2017 in den kommenden Monaten auf seine Allzeithochs gestiegen ist, nachdem das MVRV die aktuellen Werte erreicht hatte.

02f33071de942429b85de30d16227b0e - Bitcoin: Diese On-Chain-Metrik zeigt, dass der BTC-Kurs bald parabolisch steigen wird

Bitcoin BTC BTCUSD, Quelle: Glassnode via Charles Edwards

Kurzfristig könnten die Bullen etwas Gegenwind bekommen, da sich der Derivatesektor zu erhitzen beginnt. Analyst Ali Martinez verzeichnet ein 5-Monats-Hoch beim Open Interest an BTC-Futures, das bei 22 Milliarden Dollar liegt.

Darüber hinaus deuten rückläufige On-Chain-Aktivitäten in Kombination mit einem Anteil von 98,34% des BTC-Gesamtangebots an nicht realisierten Gewinnen auf ein potenzielles Abwärtsrisiko hin, wie Martinez ergänzt.

Textnachweis: Newsbtc

Eine Quelle: btc-echo.de

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"