Bitcoin

Kraken könnte in 12 bis 18 Monaten an die Börse gehen, so der CEO

c11f1cc200b48b702e37f0357afa45a6 - Kraken könnte in 12 bis 18 Monaten an die Börse gehen, so der CEO

CEO Jesse Powell teilte mit, dass die Plattform „alle Vorbereitungen“ für den Börsengang treffe

Nur zwei Monate nachdem Coinbase durch ein direktes Listing an der Nasdaq unter dem Ticker COIN an die Börse ging, scheint Kraken in seine Fußstapfen treten zu wollen, indem es „alle Vorbereitungen“ trifft, um ein börsennotiertes Unternehmen zu werden, so der CEO Jesse Powell gestern in einem Interview mit Bloomberg TV.

Kraken mit Sitz in San Francisco ist die viertgrößte Krypto-Börse der Welt nach Handelsvolumen und wurde 2011 von Powell gegründet. Die Börse bietet den Handel mit mehr als 50 verschiedenen Coins an und wurde als eine der ersten Krypto-Börsen auf Bloomberg Terminal gelistet. Powell deutete an, dass Kraken innerhalb der nächsten 12 bis 18 Monate an die Börse gehen könnte.

Anfang des Jahres wurde gemunkelt, dass Kraken einen Börsengang über eine Zweckgesellschaft (SPAC) mit einer Bewertung von 10 Milliarden Dollar in Betracht zieht. Powell zerstreute diese Vorstellung jedoch damals in einem Bloomberg TV-Interview und deutete an, dass die Börse stattdessen ein direktes Listing verfolgen würde.

Bereits im Februar war Kraken Berichten zufolge in Gesprächen mit Firmen wie General Atlantic, Tribe Capital und Fidelity, um Kapital zu beschaffen, wobei spekuliert wurde, dass die Börse eine Bewertung von $20 Milliarden anstreben würde.

Letzten Monat trat der Mitbegründer von Tribe Capital, Arjun Sethi, dem Vorstand von Kraken als nicht-geschäftsführender Direktor bei, nachdem Tribe mehrere Monate lang stark investiert hatte und nun hinter Hummingbird Ventures der zweitgrößte institutionelle Anleger von Kraken ist.

Powell gab während des gestrigen Interviews kein Ziel für die Bewertung von Kraken an, sondern sagte lediglich: „Wir sind auf einer Mission, Krypto in die Welt zu bringen, und unsere Bewertung wird hoffentlich ein Spiegelbild unseres Erfolgs bei der Erfüllung dieser Mission sein.“

Ein möglicher Beweis für diesen Erfolg ist das Wachstum der Nutzerbasis von Kraken. Mit über sechs Millionen Kunden in fast 190 Ländern wächst der Kundenstamm stetig weiter. Kraken meldete in den ersten beiden Monaten dieses Jahres mehr Neuanmeldungen als im gesamten Jahr 2020.

Der Absturz im Mai hat das Handelsvolumen etwas gedämpft, aber Powell bleibt optimistisch, was ein neues Bitcoin-Allzeithoch angeht. Er sagte gegenüber Bloomberg TV: „Ich habe gesagt, ein Bitcoin, ein Lambo bis zum Ende des Jahres. Vielleicht wird es ein Lambo mit weniger Optionen oder einem kleineren Motor zum jetzigen Zeitpunkt, aber wir befinden uns meiner Meinung nach immer noch auf einem sehr hohen Preisniveau.“

Eine Quelle: coin-hero.de

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"