Ethereum

„Stoner Cats NFTs“: über 300 ETH verloren! „Fehlgeschlagene Transaktionen” verhageln den Start

Die Schwächen des Ethereum-Protokolls werden durch die gestiegene Nachfrage nach „Stoner Cats NFTs“ wieder einmal deutlich.

Failed mints of @stonercatstv have lost users over 300 ETH totalhttps://t.co/FDGh5aY9wB pic.twitter.com/FENY3sN0of

— 0xWave (@0xWave) July 27, 2021

On-Chain-Daten zeigen: Nutzer haben knapp 310 ETH durch fehlgeschlagene Mints von Stoner Cats NFTs verloren. Bei den derzeitigen Preisen entspricht das etwa 700.000 Dollar an fehlgeschlagenen Transaktionen.

Das Problem wirft erneut ein Schlaglicht auf die Schwächen des Ethereum-Protokolls. Aber was genau ist eigentlich schiefgelaufen?

Was ist passiert?

@0xWave erklärt: Nutzer, die ETH verloren haben, hatten ihr Gaslimit nicht hoch genug eingestellt. Das bedeutet, dass ihre Transaktionen unbearbeitet blieben, da die Miner sich stattdessen um andere, höher bezahlte Transaktionen gekümmert haben.

„In diesem Fall war das Gaslimit nicht hoch genug eingestellt, um alle Schritte der Transaktion abzudecken, sodass die Transaktion fehlschlug. Allerdings scheitert sie erst, wenn das Gas aufgebraucht ist, sodass ~100% des zugewiesenen Gases tatsächlich verwendet werden, auch wenn die Transaktion nicht erfolgreich ist.”

Wie bei Ethereum (hier zur Ethereum-Prognose für 2025 und 2030) üblich, werden den Nutzern auch dann Kosten in Rechnung gestellt, wenn der Transaktion „das Gas ausgeht”. Dasselbe Problem erregte im Sommer letzten Jahres große Aufmerksamkeit – da stiegen die Gasgebühren auf bis zu 710 Gwei.

Damals war die Ursache des Problems die DeFi-Manie, da die Nutzer das Netzwerk in der Hoffnung auf massive Gewinne überfluteten.

Hohe Ethereum-Gaspreise resultieren aus einer schlechten Skalierbarkeit, die auftritt, wenn die Anzahl der Transaktionen die Netzwerkkapazität erreicht. In solchen Situationen nimmt der Wettbewerb um Transaktionen, die in den Block geschrieben werden sollen, zu – und das veranlasst die Miner dazu, den höchstpreisigen Transaktionen Vorrang zu geben.

Die Entwickler werden nun dafür verantwortlich gemacht, dass das Standard-Gaslimit nicht hoch genug angesetzt wurde. Vielleicht haben sie aber auch nicht mit der Nachfrage nach Stoner Cats NFTs gerechnet.

Stoner Cats NFTs in Rekordzeit ausverkauft

Stoner Cats ist eine Zeichentrickserie über Katzen, die einen höheren Bewusstseinszustand erreichen. Zu den Sprechern zählen bekannte Schauspieler wie Mila Kunis. Auch Ethereum-Mitbegründer Vitalik Buterin ist dabei.

Es handelt sich um die erste Fernsehsendung, die ausschließlich durch den Verkauf von NFTs finanziert wird. Die Macher sagen: Man habe dies getan, um die Zensur der Fernsehsender zu umgehen und die volle kreative Kontrolle zu behalten.

Bei der ersten Ausgabe am 27. Juli waren insgesamt 10.420 NFTs erhältlich. In einem Update des offiziellen Twitter-Accounts der Show hieß es, dass die gesamte Menge in 35 „Miau-Minuten“ ausverkauft war.

Bei einem Preis von 0,35 ETH pro Stück entspricht dies einem Erlös von 3.647 ETH (8,4 Millionen US-Dollar).

Morgan Beller, General Partner bei NFX, der Risikofirma hinter der Show, hatte zuvor eine gewisse Unsicherheit geäußert, ob sie ihr Ziel erreichen würden. Allerdings zeigt die Geschwindigkeit, mit der die NFTs ausverkauft waren, dass sie mit Stoner Cats ein Erfolgsrezept gefunden haben.

Eine Quelle: btc-echo.de

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"